* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   10.03.13 06:16
    I'd prefer to uslysht a
   10.03.13 10:13
    I severely get pleasure
   10.03.13 17:07
    All materials copied fro
   12.03.13 01:32
    thank you for helpful id
   12.05.13 08:36
    This really is precisely
   10.11.16 16:08
    autobinarysig101@gmx.com






Neuseeland Nordinsel Teil 1

Eigentlich müssten wir den Blog ja ein bisschen umbenennen: Denn aus Abenteuer Australien ist nun zumindest für mich auch noch Abenteuer Neuseeland geworden!

Am 25.12 bin ich gut in Auckland gelandet und hab mich von Tobi und unserem Campingauto, welches wir auf den Namen "Budy" getauft haben, abholen lassen. Nach einer entspannten Nacht im Haus von Tobis Bekannten, gings zu Großeinkauf und schon hieß es für uns "Hitting the road" !

Den ersten Abent haben wir auf einer Nebenstraße zwischen Auckland und Rotorua verbracht, wobei wir uns den Kofferraum von Budy gefühlt noch mit einem Schwarm Mücken und Sandflies teilen durften. Nach einer also eher kurzen und "durchstochenen" Nacht gings weiter nach Te Puia, einem Park mit Schwefelquellen und Gysieren.

Gegen Abend haben wir uns dann auf den Weg Richtung Taupo gemacht und auf einem Campingplatz (ohne Mücken, dafür mit brüllenden Kindern) eine Rast eingelegt. Am Nachmittag wurde dort auch der erste kurze "Walk" (lächerliche 4 h ) absolviert, vorbei an tiefblauen Flüssen und Wasserfällen.

Am 27. gings dann noch einmal zu einem anderen Teil des FLusses um einige Stromschnellen zu bewundern und anschließend im natürlichen Wellness-Spa Neuseelands die Seele baumeln zu lassen. Da Neuseeland quasi fast nur aus Vulkanen besteht, brodelt, dampft und blubbert es an jeder Ecke. Und an einigen Stellen findet man eben auch heiße Quellen, die in Flüsse münden und zum relaxen einladen.

Abend haben wir uns dann auf den Weg zu Tongrariu National Park gemacht um dort auf einem Parkplatz (hinter einer gesperrten Straße ) die Nacht am Fuße des Schicksalsberges aus "Der Herr der RInge" zu verbringen. Leider hat uns am nächsten Morgen nicht nur der Nieselregen, sondern auch die Parkwacht freundlich geweckt um uns zu sagen, dass wir dort verschwinden sollen. War also leider nichts mit dem Walk zum Schicksalsberg...

 

Dafür sitzen wir nun in Whanganui in einem Café und planen unsere Kanutour für morgen

Fortsetzung wird also folgen...

Liebste Grüße

Anni

28.12.12 23:44
 
Letzte Einträge: Anna - Leben im Paradies :), Anni-from sunrise till sunset, Anni - Surfers at night and Wavebreak Island


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung