* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   10.03.13 06:16
    I'd prefer to uslysht a
   10.03.13 10:13
    I severely get pleasure
   10.03.13 17:07
    All materials copied fro
   12.03.13 01:32
    thank you for helpful id
   12.05.13 08:36
    This really is precisely
   10.11.16 16:08
    autobinarysig101@gmx.com






Das Fjordland und Dunedin

Nachdem wir Queenstown hinter uns gelassen haben, führte uns die Reise in Fjordland von Neuseeland. Hier wollten wir den Hollyford Track wandern, der 56km einen Fjordarm entlangführt und an der Martins Bay an der Westküste endet.

Gesagt, getan! Am Dienstag ging es nach einer herrlichen Autofahrt los!

Das erste Tagesziel, der Alabastersee war schnell erreicht. Zu unserer Überraschung gesellte sich am Nachmittag noch ein richtiger "Buschmann" mit zu uns, welcher am oberen Ende des See in einer Blechhütte lebt. Da Tobi begeisterter Angler ist, wurden wir sogar noch zu einer kostenlosen Seefahrt in seinem 15PS Schlauchboot eingeladen, 2 kleine Forellen zum Abendbrot wurden auch noch geangelt und auf dem Rückweg gab es noch einen Abstecher zu den am See gelegenen Wasserfällen. Einfach herrlich!

 

 

Die nächsten 2 Wandertage waren von etwas regnerischerem Wetter und teilweise wirklich schlechten Wegabschnitten geprägt, bei denen oft mehr geklettert als gewandert wurde.

 

Doch die Belohnung folgte auf dem Fuße! Bei gleißendem Sonnenschein erreichten wir am Freitag die Martinsbay, an der wir von einem Schwarm Sandflies, aber auch Seehunden und einer herrlichen Küste empfangen wurden.

Nach einem schönen Sonnenuntergang Freitag Abend haben wir uns Samstag früh von einem Flugzeug wieder zurück nach Milford Sound fliegen lassen von wo aus wir zurück zu unserem Auto transportiert wurden.

Da eine Dusche dann wirklich Not tat, verbrachten wir die nächste Nacht im nahegelegnen Gunn's Camp, was seit 1904 existiert.

Danach ging es weiter nach Otago (wo riesige Seelöwen am Strand lagen) und anschließend nach Dunedin, wo wir auch jetzt noch sind. Nachdem wir heute schon das wahrscheinlich kleinste Kaffee der Welt besucht haben, geht es morgen noch zur steilsten Straße der Welt, bevor die Reise uns weiter Richtung Norden führt.

30.1.13 04:35
 
Letzte Einträge: Anna - Leben im Paradies :), Anni-from sunrise till sunset, Anni - Surfers at night and Wavebreak Island


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung